Searching for: "Laozi"

  • Tao Te Ching

    Nach heutigen Erkenntnissen (linguistisch, Zitierbelege etc.) entstand das Daodejing um 400 v. Chr. Laozi (chin. 老子, Lǎozǐ, W.-G. Lao Tzu „‚Alter Meister‘“), ein legendärer chinesischer Philosoph, soll im 6. Jahrhundert v. Chr. gelebt haben. Je nach Umschrift wird der Name auch Laotse, Lao-Tse oder Lao-tzu geschrieben. Erstveröffentlichung der Übersetzung 1910. Das Daodejing (chin. 道德經, Dàodéjīng) (ältere Umschrift: Tao Te King) ist eine Sammlung von Spruchkapiteln, die dem legendären Weisen Lǎozǐ zugeschrieben wird. Die Entstehungsgeschichte ist ungewiss und Gegenstand sinologischer Forschung. Ungeachtet weiterer Übersetzungen bedeuten Dào „Weg, Prinzip“...read more

  • Laozi

    The classic of the Way and of High Virtue is the Tao Teh Ching. Its author is generally held as a contemporary of Confucius, Lao Tzu, or Laozi. The exact date of the book's origin is disputed. The book is divided into two parts, the Upper Part and the Lower Part. The Upper Part consists of chapters 1-37, and each chapter begins with the word "Tao," or the Way. The Lower Part consists of chapters 38-81, and each chapter begins with the words "Shang Teh," or High Virtue. This 1919 edition names the Lower Part as the Wu Wei, or translated variously as "not doing," "non-ado," or "non-assertion." This edition also contains a history of the book and its author, Lao Tzu, along with a discussion of...read more

  • Laozi

    Lao-Tze's Tao Teh King illuminates The Tao: a guiding principle of the universe and all within it. By exploring the nature of dualities and complements, Lao-Tze dissects strength and weakness; presence and absence; life and death. The Tao Teh King has served as a foundation for centuries of philosophy and wisdom. (Summary by Eric S....read more

  • Laozi

    Das Daodejing (chin. ???, Dàodéj?ng) (ältere Umschrift: Tao Te King) ist eine Sammlung von Spruchkapiteln, die dem legendären Weisen L?oz? zugeschrieben wird. Die Entstehungsgeschichte ist ungewiss und Gegenstand sinologischer Forschung. Ungeachtet weiterer Übersetzungen bedeuten Dào „Weg, Prinzip" und „Sinn", und Dé „Kraft, Leben" und „Charisma, Tugend, Güte". J?ng bezeichnet einen Leitfaden bzw. eine klassische Textsammlung. Die beiden namengebenden Begriffe stehen für etwas Unaussprechliches, auf dessen eigentliche Bedeutung das Buch hindeuten möchte. Aus diesem Grund werden sie auch oft unübersetzt belassen. Das Werk gilt als die Gründungsschrift des Daoismus. Obwohl...read more

  • Laozi

    Das Daodejing (chin. ???, Dàodéj?ng) (ältere Umschrift: Tao Te King) ist eine Sammlung von Spruchkapiteln, die dem legendären Weisen L?oz? zugeschrieben wird. Die Entstehungsgeschichte ist ungewiss und Gegenstand sinologischer Forschung. Ungeachtet weiterer Übersetzungen bedeuten Dào „Weg, Prinzip" und „Sinn", und Dé „Kraft, Leben" und „Charisma, Tugend, Güte". J?ng bezeichnet einen Leitfaden bzw. eine klassische Textsammlung. Die beiden namengebenden Begriffe stehen für etwas Unaussprechliches, auf dessen eigentliche Bedeutung das Buch hindeuten möchte. Aus diesem Grund werden sie auch oft unübersetzt belassen. Das Werk gilt als die Gründungsschrift des Daoismus. Obwohl...read more

  • Laozi

    The Tao Te Ching is fundamental to the Taoist school of Chinese philosophy and strongly influenced other schools, such as Legalism and Neo-Confucianism. This ancient book is also central in Chinese religion, not only for Taoism but Chinese Buddhism, which when first introduced into China was largely interpreted through the use of Taoist words and concepts. This title was published in 600 BC and translated by James...read more