Searching for: "Ulrich Offenberg"

  • Ulrich Offenberg

    Geheimbund, Männer-Loge oder Netzwerk zur Weltverschwörung, dessen Mitglieder weltweit auf sechs Millionen geschätzt werden? Die Freimaurer wurden über Jahrhunderte von absoluten Königen und Regimen sowie dogmatischen Kirchen verfolgt. Geheime Riten, verborgenes Wissen und scheinbar grenzenlose Macht schürten das Misstrauen der Herrschenden. Seit in London zu Beginn des 18. Jahrhunderts die erste Großloge gegründet und uralte, geheimnisvolle Mysterienkulte wieder belebt wurden, stehen die Logenbrüder im Verdacht, Regierungen stürzen und die christlichen Religionen ausmerzen zu wollen. Dabei gehören zu ihren Glaubensgrundsätzen die Toleranz und der Gehorsam dem eigenen Staat...read more

  • Ulrich Offenberg

    Die Geschichte Roms, das ist die Geschichte eines kleinen Bauernvolkes, das sich zum Herren der damaligen Welt aufgeschwungen hat. 1.000 Jahre herrschten die Römer und ihr Einfluss ist auch bei uns bis heute noch gegenwärtig. Römische Philosophie, römisches Recht, römische Baukunst überlebten das Mittelalter und prägten die Zivilisation Mitteleuropas. Aus dem Inhalt: Der Titanenkampf zwischen Antonius und Octavian; dessen Wandel zum 'Augustus', die Zeit der Caesaren Caligula, Nero, Trajan, Hadrian, Marc Aurel, Diocletian und Constantin, den Gründer von Konstantinopel, der Metropole des Oströmischen Reiches. Mit der Spaltung begann der Niedergang des Imperium...read more

  • Ulrich Offenberg

    Demokratie - das heißt Freiheit, Recht und Verantwortung. Verantwortung heißt: Wählen! Wählen heißt: sich eine Meinung bilden, sich entscheiden. Richtig entscheiden heißt: sich zu informieren, Bescheid zu wissen über sein Land, seine Menschen, das politische Koordinatensystem, in dem jeder Bürger eine gleiche Stimme zur Mitsprache hat. Demokratie eben! Dieses Hörbuch macht Sie in 130 Minuten wieder fit als mündigen Bürger in unserem Lande. Es zeigt dessen steinigen Weg zur Demokratie, dem Wahlrecht für jedermann und -frau bis zur heutigen Verfassung, dem Föderalismus und zur Rolle der Parteien. Die Bundesrepublik Deutschland ist nicht perfekt, aber der beste Staat, den wir...read more

  • Ulrich Offenberg

    Eines der dunkelsten Kapitel in der Geschichte der katholischen Kirche ist die Jagd auf angebliche Hexen. In vier Jahrhunderten, vom Beginn des 14. bis zum Ende des 18. Jahrhunderts, konnte jede Frau - einmal der Hexerei angeklagt - auf dem Scheiterhaufen brennen. Wie viele diesen qualvollen Tod erleiden mussten, vermag heute niemand mehr zu sagen. Die Schätzungen belaufen sich auf eine bis acht Millionen Opfer. Wie eine Epidemie griff der Hexenwahn in Mitteleuropa um sich. Niemand blieb verschont: Kinder, Hebammen, schöne Frauen in der Blüte ihres Lebens, ehrwürdige Greisinnen aber auch Männer waren die unschuldigen Opfer einer gnadenlosen Tötungs-Maschinerie, die überall in...read more

  • Ulrich Offenberg

    Die Geschichte Roms, das ist die Geschichte eines kleinen Bauernvolkes, das sich zum Herren der damaligen Welt aufgeschwungen hat. 1.000 Jahre herrschten die Römer und ihr Einfluss ist auch bei uns bis heute noch gegenwärtig. Römische Philosophie, römisches Recht, römische Baukunst überlebten das Mittelalter und prägten die Zivilisation Mitteleuropas. Aus dem Inhalt: Die Gründung; die Kämpfe mit den Etruskern, die Etablierung der Republik, die Kriege gegen Karthago, 'Hannibal ante portas', die Zeit von Cicero, Crassus, Pompejus und Cäsar. Der Imperator erobert Ägypten und trifft auf...read more

  • Ulrich Offenberg

    Sein Ruhm überstrahlte Jahrtausende, seine Taten sind Legende: Alexander der Große schrieb Weltgeschichte, als er im Jahre 334 vor Christus von Griechenland nach Asien übersetzte und den persischen Großkönig Dareios in den drei Schlachten am Granykos, bei Issos und in Gaugamela vernichtend schlug. Er gründete das ägyptische Alexandria und stieß mit seinen mazedonischen Truppen bis ins ferne Indien vor. Auf dem Höhepunkt seiner Macht, 323 vor Christus, starb der unwiderstehliche Eroberer, der sich als Gott huldigen ließ, im jugendlichen Alter von 33 Jahren an einem mysteriösen Fieber in...read more

  • Ulrich Offenberg

    Sein Ruhm überstrahlte Jahrtausende, seine Taten sind Legende: Alexander der Große schrieb Weltgeschichte, als er im Jahre 334 vor Christus von Griechenland nach Asien übersetzte und den persischen Großkönig Dareios in den drei Schlachten am Granykos, bei Issos und in Gaugamela vernichtend schlug. Er gründete das ägyptische Alexandria und stieß mit seinen mazedonischen Truppen bis ins ferne Indien vor. Auf dem Höhepunkt seiner Macht, 323 vor Christus, starb der unwiderstehliche Eroberer, der sich als Gott huldigen ließ, im jugendlichen Alter von 33 Jahren an einem mysteriösen Fieber in...read more

  • Ulrich Offenberg

    Piraten, die 'wilden Herrscher der Weltmeere'. Legendäre Gestalten wie Klaus Störtebeker, Francis Drake, Blackbeard, Henry Morgan, Anne Bonny und viele andere lieferten den Stoff für spannende Romane und opulente Hollywood-Filme, durch die ihre Taten glorifiziert wurden. Sie waren kühne, aber gesetzeslose Räuber, die oft mit Duldung ihrer Regierungen den spanischen Schatzflotten in der Karibik auflauerten und große Reichtümer erbeuteten. Auch im Indischen Ozean trieben sie ihr Unwesen und kaperten Schiffe des indischen Großmoguls und der englischen 'Ostindian Company'. Piraterie ist aber kein Phänomen, das der Vergangenheit angehört. Entlang der Küste Somalias und besonders...read more

  • Ulrich Offenberg

    Es steht für Reichtum, Glanz und Macht. Salomons vergoldeter Tempel in Jerusalem ist Legende, genauso wie 'El Dorado', die geheimnisvolle Stadt in Südamerika, die die spanischen Konquistadoren vorwärts trieb. Die Gier nach dem kostbaren Edelmetall hat ganze Völker ausgerottet. Gold bringt Menschen zum Töten und Träumen. Auf der Suche nach Gold sterben auch heute noch Menschen, werden Kriege geführt und die Umwelt vergiftet. Die Faszination des gelben Metalls ist wie ein Fieber, für das seit Tausenden von Jahren keine Heilung möglich...read more

  • Ulrich Offenberg

    Von den Sumerern, Pharaonen, dem Imperium Romanum, den Osmanen bis zu Mongolen und den Herrschern des 'Reiches der Mitte', China, spannt sich der Themenbogen der frühen Geschichte. Europäische Seefahrer entdeckten und eroberten neue Kontinente für ihre Könige: Portugiesen, Spanier und Engländer, in derem Empire die Sonne nie unterging. Die Neuzeit dominieren die Vereinigten Staaten von Amerika, Russland - und wieder China, der von neuem erwachende Drache. Weltreiche 'eroberte' aber auch der Glaube an einen jenseitigen Herrscher. Christentum und der Islam überspannen den ganzen Erdball. Der Glanz großer Weltreiche währte manchmal 1.000 Jahre, oft nur ein Menschenleben. Sie...read more

  • Ulrich Offenberg

    Gleichheit, Freiheit, Brüderlichkeit - die berühmten Ideen der französischen Revolution. Wörter wie Paukenschläge, die die politische Landschaft Europas von Grund auf veränderten. Gekonnt und abwechslungsreich gesprochen sowie musikalisch wunderschön eingerahmt, erzählt dieser spannende Download die wichtigsten Etappen der Französischen Revolution. Mit dem Aufstand gegen König und Adel von 1789 wurde das 'Acien Regime' gestürzt, die Macht des Absolutismus gebrochen. Ludwig der XVI. starb, wie seine österreichische Frau Marie Antoinette, unter dem Fallbeil der Guillotine. Den konservativen Kräften Europas gelang es nicht mehr, den Funken der Revolution auszutreten. Europas...read more

  • Ulrich Offenberg

    Es begann mit einer theatralischen Inszenierung: 1513 tauchte der Spanier Vasco Nuenz de Balboa sein Schwert in die Fluten des Stillen Ozeans und nahm damit symbolisch die Südsee für seinen König in Besitz. Der Edelmann ahnte damals nicht, dass er den größten Ozean der Erde entdeckt hatte. Ein Gebiet mit 20.000 Inseln, so groß wie die Oberfläche des Mondes. Ihm folgten Portugiesen, Holländer und Engländer. Sie alle waren auf der Suche nach Gold und dem geheimnisvollen 'Südland', das seit der Antike irgendwo auf der anderen Seite des Erdballs vermutet wurde. Sie stießen auf freundliche Naturmenschen, kriegerische Kannibalen und wunderschöne Frauen, die offen der freien Liebe...read more

  • Ulrich Offenberg

    Jerusalem, im Jahre 1099, vom Kreuzfahrer-Heer unter Führung von Gottfried von Buillon erobert, zog Zigtausende gläubiger Christen an, die um ihr Seelenheil beten wollten. 1118 gründete Hugo de Payens zusammen mit sieben anderen Rittern einen Orden, der die Pilger vor den Überfällen der islamischen Sarazenen schützen sollte. Diese Gemeinschaft, halb mönchischen, halb ritterlichen Regeln unterworfen, wuchs zu einer mächtigen und reichen Organisation zusammen - die Templer. Die Männer mit dem roten Kreuz auf dem weißen Mantel weckten Begehrlichkeiten bei den Herrschenden. Der französische König Philipp IV. ließ nach dem Verlust des Heiligen Landes am 13. Oktober 1307 den...read more

  • Ulrich Offenberg

    Aus gesetzlosen Nomaden formte der Mongole Temujin mit List und Gewalt im 13. Jahrhundert ein straff organisiertes, unbesiegbares Heer und eroberte als Dschingis Khan, als Herrscher aller Stämme der Mongolen, ein Weltreich von nie gekannter Größe. Keiner seiner Untertanen wagte es, gegen das von ihm geschaffene Gesetzeswerk, dem 'jasah' zu verstoßen. Wer sich seinem Willen unterwarf, konnte als Händler oder Reisender friedlich die unendlichen asiatischen Weiten durchqueren und hatte nichts zu befürchten. Wer sich aber gegen ihn auflehnte, war des Todes. Unter den Hufen seiner wilden Steppenkrieger zerbrachen mächtige Reiche, flossen Ströme von Blut. Auf dem Höhepunkt seiner...read more

  • Ulrich Offenberg

    Der Islam gilt heute als die aktivste aber auch aggressivste aller Weltreligionen. Er stützt sich auf die Suren des Koran, direkte Eingebungen von Allah, verbreitet von Mohammed, seinem Propheten. Wer war Mohammed, der Religionsstifter, der aus der Wüste kam und nicht einmal lesen und schreiben konnte? Wie ein Sturm fegten seine göttlichen Eingebungen über die Stämme Arabiens bis an die Grenzen eines gewaltigen, weltlichen Reiches. Anders als Jesus oder Buddha legte Mohammed den Grundstein für ein Imperium, das an Macht und Glanz das alte Rom bei weitem überragte. Der Aufstieg und Fall des islamischen Weltreiches ist eine packende Geschichte aus 1001 Nacht. Es ist der faszinierende...read more

  • Ulrich Offenberg

    Christoph Columbus ist kein Jüngling mehr, als er am 3. August 1492 mit den drei Schiffen 'Santa Maria', 'Pinta' und 'Nina' von Spanien aus aufbricht, um den Seeweg nach Indien zu entdecken. Jahrelang hatte er vergeblich versucht, das portugiesische und spanische Königshaus davon zu überzeugen, dass man nur lange genug nach Westen segeln müsse, um Indien und China mit ihren sagenhaften Schätzen zu erreichen. Am 12. Oktober ist es so weit, Columbus sichtet Land. Keine Entdeckung der Menschheit ist so folgenreich wie diese. Spanien und andere europäische Staaten schwingen sich durch den Reichtum ihrer Kolonien zu Weltmächten auf. Nur das Leben des Mannes, dem alles zu verdanken...read more

  • Ulrich Offenberg

    Die Kultur des alten Ägyptens ist 5.000 Jahre alt und begann mit Pharao Menes, unter dessen Herrschaft erstmals Ober- und Unterägypten geeint wurde. Es folgten ihm mächtige Herrscher auf dem Thron: Djoser, der die Stufenpyramide von Sakkara schuf, Cheops, Echnaton, Ramses II. Sogar eine Frau, Hatschepsut, herrschte 22 Jahre über das Land am Nil. Erst mit Kleopatra, der Verführerin Cäsars, endete die Herrschaft der Pharaonen kurz vor der Geburt Christi. Erst im 19. Jahrhundert, nach der Entschlüsselung der Hieroglyphen, entdeckte die Menschheit wieder das geheimnisvolle Reich der...read more

  • Ulrich Offenberg

    Feldherr und Schöngeist, Aufklärer und Zuchtmeister - im Spannungsfeld seiner Persönlichkeit steht 'Friedrich der Große' für Preußens Glorie. Als der junge Mann in Berlin 1740 als 'Friedrich II.' den Königsthron besteigt, ist das für das barocke Europa eher ein unbedeutendes Randereignis. Der neue Herrscher des bettelarmen Preußens galt als eine von seinem Vater gebrochene Figur, dem Ränkespiel der Großmächte Österreich, Russland, Frankreich und England hilflos ausgeliefert. Doch dann gelangt in Österreich Maria Theresia an die Macht und Friedrich nutzt seine Chance: Er entreißt der Königin die wertvolle Provinz Schlesien und trotzt ganz Europa in drei blutigen Kriegen....read more

  • Ulrich Offenberg

    Das Römische Reich ist auf dem Zenit seiner Macht, da branden immer neue germanische Stämme an die Grenzen des römischen Imperiums, erschüttern das Reich in seinen Grundfesten. Waren es um 120 zunächst die Kimbern und Teutonen, die den Römern das Fürchten lehrten, so machten sich später auch die sagenumwobenen West- und Ostgoten auf den längsten Marsch der Weltgeschichte. Sie flohen vor den Hunnen, dem neuen unheimlichen Feind aus dem Osten. Unter ihrem König Attila schienen die wilden Reiter unbesiegbar. Erst als sich die Römer mit germanischen Stämmen vereinigten, konnten die Hunnen bei der Schlacht auf den Katalaunischen Feldern 8451 vernichtend geschlagen werden. Doch...read more

  • Ulrich Offenberg

    200 Jahre lang kämpften, töteten und eroberten Ritter und Gemeine im Auftrag des Papstes im 'Heiligen Land'. Eine beispiellose, fundamentalistische Raserei des christlichen Glaubens, die Hunderttausende von Menschenleben kostete. 'Deus le volt!' - Gott will es! Als Papst Urban II. am 27. November 1095 im französischem Clermont die Christenheit aufforderte, das Heilige Grab von Jerusalem zu befreien, brach eine wahre Massenhysterie aus. Zwei Jahre brauchten französische und normannische Ritter, bis sie nach furchtbaren Entbehrungen Jerusalem eroberten und ein schreckliches Blutbad unter der Bevölkerung anrichteten. Das Töten unschuldiger Menschen als gottgefälliges Werk, das...read more